Spendentag 13. Dezember 2020


2020 ist das Jahr der Einschränkungen. Wir mussten unsere Kontakte, Aktivitäten und Bewegungsfreiheit reduzieren und manch einer auch berufliche, finanzielle oder sogar gesundheitliche Verluste hinnehmen. Wenn einem viel genommen wird, fällt es schwer, dankbar zu sein. Gerade deshalb wollen wir zum Jahresende einen Spendentag machen. Jeder ist eingeladen darüber nachzudenken, wofür er trotz allem dankbar sein kann.

Der Apostel Paulus schrieb einmal in einem seiner Briefe: „Gott wird euch in jeder Hinsicht so reich beschenken, dass ihr jederzeit großzügig und uneigennützig geben könnt. Und wenn wir dann eure Spende überbringen, werden die, die sie empfangen, Gott danken.“ (2. Korinther 9,11). Paulus wusste: Wer sich reich beschenkt weiß, ist gerne großzügig.

Wir wollen mit einem dankbaren und fröhlichen Herzen geben. Dieses Mal unterstützen wir zwei Projekte: Das Kinderprojekt Arche hier in Berlin und die Divine Destiny Church in Ruanda. Mit beiden Organisationen fühlen wir uns durch persönliche Kontakte verbunden. Wir wollen uns unterstützend hinter sie stellen und sie mit unserer Spende und unseren Gebeten ermutigen und segnen.

Das Kinderprojekt Arche wurde vor 25 Jahren von Pastor Bernd Siggelkow in Berlin-Hellersdorf gegründet. Mittlerweile gibt es in der Stadt sechs verschiedene Standorte und Weitere im ganzen Bundesgebiet. Die Arche möchte Kindern aus benachteiligten Verhältnissen durch Freizeitangebote, Hausaufgabenhilfe, warmes Essen und Aufmerksamkeit fördern und unterstützen. Die Coronakrise hat das Problem „Kinderarmut“ in Berlin nochmal deutlich verschärft. Wir sind dankbar, dass es die Arche gibt, und dass dort so vielen Kindern und Familien neue Perspektiven geschenkt werden!

Die Divine Destiny Church ist eine Gemeinde in Ruanda’s Hauptstadt Kigali. In dem Land, das durch den Völkermord 1994 ruiniert wurde, gibt es heute viele Entwicklungen, die Hoffnung machen. Aber es herrscht auch nach wie vor große Not, wie z. Bsp. AIDS, Armut oder Mangel an Bildungschancen. Die Divine Destiny Church ist ein Ort, an dem Menschen Versöhnung erfahren, Hoffnung finden und praktische Hilfe bekommen. In den letzten Jahren wurden verschiedene Tochtergemeinden und diakonische Projekte gestartet. Nun hat die Coronakrise in Ruanda eine Wirtschaftskrise ausgelöst. Staatliche Hilfen wie bei uns gibt es dort leider nicht. Viele Gemeindemitglieder haben ihre Arbeit verloren, was bedeutet, dass auch die Gemeinde selbst finanziell angeschlagen ist. Eine schwere Situation, in der wir helfen wollen!

Lasst uns als Gemeinde Großzügigkeit leben! Keiner ist verpflichtet, aber jeder ist herzlich eingeladen bei dieser Spendenaktion mitzumachen. Unsere Kontodaten findest du hier. Bitte gib als Betreff „Spendentag“ an.